Kategorie: Design
22. Dezember 2017

"Handlettering" – die Kunst des "Schönschreibens"





Der Trend zu schöner, „selbst geletterten" Schrift ist in den letzten Jahren stetig gewachsen. Wie wir finden zu Recht! Es ist eine tolle Möglichkeit, wie jeder mit etwas Geduld schnell schön schreiben lernen kann.

Ziel des Letterings ist es, durch eine besondere Schrift eine Message in vielen verschiedenen Formen zu vermitteln. Denn wer schreibt schon einen besonderen Liebesbrief am Computer?

Für ein gutes Lettern, braucht man lediglich gutes Licht, Papier und Stifte.

Wieso das ganze Prozedere „Handlettering" und nicht „Handschrift" heißt? Ganz einfach. Es gibt im Deutschen noch keine Übersetzung für den Begriff „Lettern". Im Grunde geht es einfach um das Schönschreiben von Buchstaben. Es geht darum, der Kreativität freien Lauf zu lassen und die Buchstaben mehr zu zeichnen als sie zu schreiben.

 

Handlettering und Watercolor

Das Gute an „Handlettering" ist, dass es fast auf allen Oberflächen gut aussieht. Egal ob Stoff, Holz, Tafel oder Papier – die Schrift zaubert allem einen schönen Look.


Damit diese kleinen Schmuckstücke nicht alleine stehen, können sie durch Illustrationen ergänzt werden, ist aber kein Muss. Durch die Illustration wird die Message unterstützt, ohne dabei zu komplex zu sein.

Perfekt hierzu eignen sich Wasser- oder Aquarellfarben, da nicht immer vorhersehbar ist, wie sich die Farben zueinander verhalten. Hierbei entstehen unerwartete Verläufe und Farbkombinationen.

Egal ob nur ein kleiner Verlauf im Hintergrund oder einer kräftigen Illustration, der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.

Im Folgenden zeigen wir dir ein paar Ideen zur schnellen und einfachen Umsetzung. Wenn es auf Anhieb nicht gleich klappen sollte, können wir dich beruhigen. Auch bei uns hieß es „Übung macht den Meister".

 

 

                    

 

Zeichne dir zuerst einen Buchstaben vor und wiederhole diesen immer und immer wieder. Wir empfehlen immer mehrere Schriftarten und Schriftschnitte zu verwenden, denn dann kannst du später damit in deinen Wörtern variieren. Als kleinen Trick kannst du dir Vorlagen aus dem Internet oder Büchern zur Hand nehmen und diese Übungsweise erstmal abpausen oder versuchen frei Hand nachzuzeichnen. So wirst auch du Stück für Stück zum Meister des "Handlettering".


Diese Webseite speichert Cookies auf Ihrem Gerät. Wenn Sie diese Seite weiterhin besuchen, erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Sie können Cookies in Ihrem Browser löschen
Diese Nachricht nicht mehr anzeigen.